Mac studio fix fluid: im Test

IMG_3671 IMG_3672 IMG_3670

 

 

 

 

 

 

 

Ja, ich hab sie mir gekauft, die Mac studio Fix fluid in nc 25 (link). Ich bin in den Douglas hineinspaziert, hab so professionell wie möglich versucht, mit der Verkäuferin die richtige Farbe zu finden und bin damit nach Hause.  31 Euro kostet das gute Stück, mit dem Pump (das Ding, wo man die Flüssigkeit raus pumpt) sogar noch mehr. Doch wenn man in Sachen Make Up in etwas investieren sollte, dann ist das Foundation. Generell in alles, was man direkt auf die Haut schmiert. Denn sein Gesicht tragt man nunmal sein Leben lang (außer man ist reich und steht auf Schönheits-OPs) und entsprechend sollte man es auch pflegen.

Die Foundation ist bekannt für ein gutes Deckvermögen. Viele Youtuberinnen, wie zum Beispiel Velvet ghost und Tanya Burr sind ein Fan davon. Da musste ich sie natürlich kaufen um zu sehen, ob sie wirklich besser ist, als meine geliebte L’oreal true match.

Mein erster Gedanke war: wow, dieser Geruch ist ja interessant. Doch als der Geruch nach 10 Sekunden (ok, vielleicht nicht genau 10, aber circa 10) verflogen ist, war ich positiv überrascht. Ja, es ist eine etwas dickere Foundation, doch damit muss man leben können, wenn man wirklich einen perfekten Teint haben möchte. Sie hat sich nicht angefühlt, wie eine Schicht Beton, sie hat mir nicht das Gefühl gegeben, dass mein Gesicht gerade hinter irgendwas versteckt wurde. Sie hat einfach gut ausgesehen und hat mir das Gefühl gegeben, plötzlich tolle Haut zu haben. Danach bin ich auf eine Party, um aus dem Test einen Hardcore-Test zu machen. Jedes Mal wenn ich in den Spiegel sah, habe ich mir immer wieder gedacht, dass meine Haut echt gut aussieht.

Mein Fazit ist: die Foundation ist toll für Tage, an denen man ein volles Deckvermögen braucht und man will, dass dies den ganzen Tag bleibt. Man sollte jedoch (vor allem im Winter) zuerst eine Feuchtigkeitscreme benutzen, da sie sich manchmal an trockene Stellen klammert und diese noch mehr betont. Für einen normalen Tag in der Bibliothek, Schule oder Uni ist sie mir jedoch too much.

Liebeliebeliebe Wunschdroge

PS: Mit einem Beauty blender, oder dem Dupe von Real Techniques bringt sie einen noch ebenmäßigeren Teint

every day make up in der adventzeit

Es ist der 1. Dezember – das bedeutet es ist offiziell ok in Weihnachtsstimmung zu sein. Adventskalender, Kekse, Kerzen und Bäume, deren wundervolles Leben im Wald vorbei ist. Extra um diesen Anfang zu feiern, zeige ich euch meine every-day-makeup-routine zu dieser Jahreszeit. Here we go.

IMG_2404

So sieht er aus: der display von allem, was ich diesen Monat jeden Tag – außer an Tagen, an denen ich nur im Bett lag und Gossip girl schaute – auf meinem Gesicht hatte. Als Studentin ist es eher schwer, die Beauty-Liebe aufrecht zu erhalten, in dem man die meiste Zeit seiner Freizeit in Drogerie-Märkten verbringt, also hat sich meine Routine im November nicht wirklich  geändert. Doch bald kommt Weihnachten, was bedeutet: YEY NEUE SACHEN.

Loreal

L’oreal perfect match Foundation

Fangen wir an mit dem Gesicht. Diese Foundation war wirklich mein perfect match, in Sekundenschnelle sehe ich aus wie eine Person, deren Haut die einer sportlichen, veganen Frau ist, die dazu noch gute Gene hat. Trotzdem ist es nicht so viel, das schlimmste für mich ist, die Foundation zu spüren und sie einfach nur entfernt haben zu wollen. Am schlimmsten sind Foundations, von denen man Kopfweh bekommt und von denen man müde wird. Da war diese ein Glücksgriff. Dazu kommt, dass sie auch ziemlich lange auf der Haut bleibt und sich nicht an trockene Stellen festhält. Als concealer benutze ich den von Manhattan, obwohl ich noch nicht ganz davon überzeugt bin. Auch mein Fit-Me Puder ist noch immer ein Essential meines Tagesablaufs.

essence silky touch in autumn peach

essence silky touch in autumn peach

Nächste Station: Bronzer und Blush. Meinen Bronzer habe ich schon vorgestellt, es ist der von Kiko aus der romantic Rebell collection – wir beide sind noch immer wie ein Herz und eine Seele. Nur mein Blush ist neu. Es ist wohl bekannt, dass Essence gute Rouge herstellt, doch trotzdem war ich mit diesem Produkt mehr als positiv überrascht. Außerdem hat es die perfekte Herbst-Farbe.

IMG_2408

mac sweetie, maybelline lash sensational

Als nächstes kommen die Augen. Maybelline las sensational ist da natürlich ganz an meiner Seite. Meine Wimpern, die normalerweise stur grad herausstehen, werden dadurch wunderschön, und normalerweise ist das nicht unbedingt das Wort, mit dem ich sie beschreiben würde. Dazu benutze ich meine Naked-Palette, was denn auch sonst? Mit einem Mac-Lippenstift ist es dann vollbracht. Im Moment versuche ich wirklich mich mit Lippenstiften anzufreunden, bald bekomme ich den ‚Velvet Teddy‘ von dem alle sprechen.

So, das wars wohl.

Liebeliebeliebe,

Wunschdroge